Donnerstag, 15. Dezember 2011

Mobilisierung in der Gesamtschule Mümmelmannsberg und am Jungfernstieg: alle bleiben!


Am Mittwoch, den 7ten Dezember ließen Schüler, Aktivisten und Betroffenen  in dem grauen und regenden Himmel Hamburgsdutzende bunte Luftballons steigen, um auf die Massenabschiebungen von Roma aus Deutschland aufmerksam zu machen und ein Bleiberecht einzufordern. Die Aktion  „alle bleiben!“ /„I Love Bleiberecht“ Luftballons fand in der Schule Mümmelmannsberg statt und später nachmittags am Jungfernstieg. Diese Ballons wurden anlässlich der Innenministerkonferenz am 07.12.2011 in 25 verschiedenen Städten freigelassen werden. Am gleichen Tag gab es auch in Wiesbaden, der Stadt in der dieses Jahr die IMK stattfinden soll, einen Massenaufstieg von diesen Ballons.

Die Schüler und einige engagierte Lehrer der Gesamtschule Mümmelmannsberg  (Bergedorf) versammelten sich in dem Schulhof, um gemeinsam die bunte „alle bleiben“ Luftballons steigen zu lassen. Roma Kinder, die in Mümmelmannsberg seit über einem Jahr eingeschult sind und von Abschiebung bedroht sind nahmen an die Aktion teil. Schüler aus verschiedenen Ländern, die in Deutschland manchmal seit Jahren „geduldet“ sind, beteiligten sich an dem Protest und zeigen somit ihren Wille hier zu bleiben und mitzumachen.





Später am Nachmittag fand eine zweite Aktion in der Innenstadt, am Jungfernstieg statt. Trotz dem Regen ließen die Unterstützer die 99 Luftballons steigen unter dem Aufruf „Alle Roma bleiben!“ und verteilten Flyers und Informationen an die Passanten. Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE, C. Schneider und M. Yildiz waren dabei und unterstützten die Aktion.

video




Abends kam einen kurzen Beitrag im Hamburg Journal (NDR) über die 99 Luftballons Aktion am Jungfernstieg und wurde am Tag darauf in der Hamburger U-Bahn aufgeführt.
Um mehr Infos, Fotos und Berichte über die deutschlandweite Luftballonaktion zur IMK, es geht hier los!



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen